Rezension | Dark Elements. Steinerne Schwingen - Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: White Hot Kiss | Reihe: Dark Elements #1 | Übersetzung: Ralph Sander
Verlag: Harper Collins, September 2015 | Ausgabe: Hardcover | Seiten: 368 | Preis: 16,90€
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft... (Quelle: Harper Collins Verlag)


MEINUNG

Wer hat noch nichts von Jennifer L. Armentrout und ihren Bücher gehört oder gesehen? Der aufmerksame Jugendbuchabteilungs-Durchstöberer weiß wahrscheinlich schon bestens über sämtliche Reihen der Autoren bescheid. Ich liebe die New Adult-Romane und auch die Lux-Reihe mag ich sehr gerne. Deshalb wollte ich nun diese Reihe ausprobieren, da ich schon so viel Gutes darüber gehört habe. Aber irgendwie habe ich mehr erwartet. Es war nicht schlecht, aber eben auch nicht so mitreißend wie ihre anderen Bücher. 

Protagonistin Layla war nicht mein Liebling. Sie ist irgendwas zwischen naiv, kindlich, gutgläubig, stur, besserwisserisch und einfach blöd. Keine Meinung übertrifft ihre, sie bemitleidet sich selbst und es macht einfach keine Lust, ihr Gejammer zu verfolgen. Roth war eher höllisch unsympathisch als höllisch gutaussehend. Er soll den ach-so-tollen Typen in der Geschichte spielen, ist aber bloß unfreundlich zu jedem und hält sich für etwas besseres. Mein Lichtblick waren die anderen Personen in der Geschichte. Laylas Freunde und ihre "Ersatzfamilie", aus der man noch eine Menge hätte rausholen können. 

Die Handlung ist sehr kurz gehalten, teilweise auch einfach nicht da. Nur weil Layla sich bemitleidet und alles doppelt und dreifach wiederholt, bringt das keine Handlung in die Geschichte. Die Grundidee ist klasse, nur an der Umsetzung hat es ein wenig gehapert. Da gibt es also diese Gargoyles bzw. Wächter. Und die Menschen wissen das. Aber warum? Die Menschen haben Angst vor ihnen. Aber warum? Fragen über Fragen, die nicht geklärt wurden. Die gesamte Handlung hätte man gut und gerne in zwei oder drei Kapiteln abhaken können. Dazwischen wird ein bisschen gegen Dämonen gekämpft, Typen angeschmachtet und das ganze dann noch einmal zur Sichterheit wiederholt. 

Die Geschichte, die sich zwischen Layla und Roth abspielt, hat mir gefallen, obwohl ich ja nun kein Fan der beiden bin. Und auch das Ende ist so, dass es schon seinen Reiz hätte, weiterzulesen. Es ist kein offenes Ende, aber auch nicht abgeschlossen und es gibt einen kleinen Cliffhanger. Aber der Rest der Geschichte war für mich eben leider nur mittelmäßig und nicht besonders anstachelnd, weiterzulesen. 

DIE AUTORIN

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals. (Quelle: Harper Collins Verlag)

WEITERE BÜCHER DER AUTORIN

Standalones:
Dreh dich nicht um | Herrscherin des Lichts

New Adult:
1. Wait for You | 2. Trust in Me | 3. Be with Me | 4. Stay with Me | 5. Fall with Me | 6. Forever with You | 7. Fire in You

Lux:
1. Obsidian | 2. Onyx | 3. Opal | 4. Origin | 5. Opposition
Kurzgeschichten zur Reihe:
1. Die erste Begegnung (nach Obsidian) | 2. Wahnsinnig und verrückt (nach Onyx) | 3. Verloren (nach Opal)

Dämonentochter:
1. Verbotener Kuss | 2. Verlockende Angst | 3. Verführerische Nähe | 4. Verwunschene Liebe | 5. Verzaubertes Schicksal

Dark Elements:
1. Steinerne Schwingen | 2. Eiskalte Sehnsucht | 3. Sehnsuchtsvolle Berührung
Kurzgeschichte zur Reihe:
Bittersüße Tränen

Blutsbande:
1. Die Verwandlung | 2. Besessen | 3. Asche zu Asche | 4. Nacht der Seelen

1 Kommentar:

  1. Hallo ♥

    Hui :/ Das klingt ja weniger pricklend. :( Mir haben die ersten beiden Bände der Dark Elements-Reihe wirklich ausgesprochen gut gefallen, sogar noch ein wenig besser als die (bisherigen) Lux-Bände... Wirst du die Reihe denn weiterverfolgen?

    Ich hab nun auch "Wait for You" zu Hause und bin sehr gespannt, wie ihre nicht-fantastischen Bücher so sind.

    Hab ein schönes Lesewochenende!

    LG, Nana ♥

    AntwortenLöschen