Lazy Sunday | Wochenrückblick

Was bei mir so los war: 

Diese Woche stand bei mir ganz im Zeichen der Deutschen Bahn. Ich bin von Montag bis Freitag jeden Tag 6 bis 7 Stunden Zug gefahren. Und NEIN, ich habe NICHT jeden Zug erwischt, liebe Bahn!

Montag ging es für uns Azubis von dem Verlag, wo ich arbeite, von München nach NRW zur Verlagsauslieferung und Dienstag dann wieder zurück. Nach einem Sprint durch den kompletten Bahnhof von Hannover, haben wir auch irgendwie unseren Zug bekommen. 
Mittwoch ging es dann kurzfristig für mich von München nach Hamburg. Am Donnerstag dann von Bremen nach Hamburg und zurück und am Freitag zurück von Bremen nach München (kommt ihr noch mit?). Ich musste jedenfalls auf dem Rückweg Freitag in Hannover umsteigen. Kurz vor Hannover gab es einen Personenschaden am Gleis (wir wissen alle, was das bedeutet), was hieß, dass alle 2 Dörfer vor Hannover aus dem Zug mussten, in einen Bus als SEV, zum nächsten Dorf und da dann 45 Minuten auf den Zug nach Hannover warten. Damit war dann mein Zug nach München weg. 

Jetzt habe ich auch keine Lust mehr, Zug zu fahren. Im Februar ziehe ich zurück nach Norddeutschland, da hat das dann ein Ende. Aber ich hatte immerhin Zeit, zu lesen. Auf der Rückfahrt hatte ich dann ein 6er-Abteil für mich alleine. Das war ganz schön :D

Außerdem habe ich meine Nagellacke hin- und hergeräumt, bis ich endlich einen passenden Karton gefunden habe, in den sie alle passen. Das fand ich jetzt erwähnenswert :D

Was bei meinen Büchern so los war:

Gelesen:
Ich fand es gut, aber es war nicht so mitreißend. Obwohl es gar nicht so viele Seiten hat, habe ich doch eine ganze Zeit daran gelesen.

Dies ist so eine Art Zwischen-/Kurzgeschichte nach Ich fürchte mich nicht. Ich fand sie auch gar nicht schlecht, man lernt Warner viel besser kennen. 

Lese ich gerade:

Bis jetzt ist es mehr Psycho als Thriller. Aber es ist ja auch Teil 1 einer Trilogie und ich habe noch einige Seiten vor mir.


Hm, schwer zu sagen, wie gut es mir bisher gefällt. Lola, die Hauptperson, sagt mir nicht so zu, ich finde ihren Charakter irgendwie merkwürdig.


Mein Motto ist: Kinsella geht immer! Ganz immer geht Chick Lit zugegeben nicht, ist auch nicht mein absolutes Lieblingsgenre. Aber die Bücher von Sophie Kinsella mag ich echt gerne. Zu Band 4 lässt sich nicht so viel sagen. Ich glaube, entweder man man die Reihe oder nicht.



Andere buchige Dinge:

Ich war ja in Hamburg und dann bin ich da mal zu Thalia rein, weil ich noch ein bisschen Zeit hatte. Ich stand dann vor den Chroniken der Unterwelt. Band 1 bis 3 habe ich Zuhause, aber Band 3 (City of Glass) im Laden kam mir viel dünner vor, als das Buch, das ich habe. Hat der Verlag dünneres Papier verwendet? Habe ich schief geguckt? Aber es kam mir vor, als wäre es so dick wie City of Ashes und das ist ja um einiges dünner. Weiß irgendwer was?

Kommentare:

  1. Hallo Emmi :)

    Das klingt ja nach einer ziemlich aufregenden, aber auch anstrengenden Woche. Ich bin immer froh, wenn ich so lange Fahrten hinter mir habe und irgendwie angekommen bin. Meistens habe ich bei den 6-7 Stunden Fahrten (aus NRW runter nach Bayern übrigens ;) ) Glück und es klappt alles.
    Auf jeden Fall hattest du dann ja eine Menge Lesezeit :) Über Krähenmädchen hab ich mir von einer Freundin sagen lassen, dass es einfach eine Weile braucht bis es richtig anläuft. Ich hoffe es gefällt dir!

    Liebe Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin hier unten also nicht allein :D

      Mittlerweile habe ich ein bisschen in Krähenmädchen weitergelesen und langsam fügt sich alles nach und nach zusammen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!

      Liebe Grüße,
      Emma

      Löschen