Puppenrache

Autor: Manuela Martini
Seitenzahl: 256
Verlag: Arena
Preis: 9,95€

Klappentext
Sara wollte eigentlich nur einen entspannten Abend mit ihrem Freund Stephen und der Clique verbringen. Doch glaubt sie, ihn zu sehen. Hals über Kopf verlässt sie die Stadt. Und tatsächlich: Er ist aus dem Gefängnis ausgebrochen - und er hat nur ein Ziel. Er will sich an Sara rächen. Stephen ist völlig ratlos und versteht nicht, weshalb Sara ihn einfach so verlassen hat. Als er sich auf die Suche nach ihr macht, kommt er ihrer Vergangenheit auf die Spur. Und bringt dabei Dinge ans Licht, die besser für immer im Dunkel geruht hätten. 

Was Sage ich dazu?
Ich war beim Lesen total fasziniert. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, wirklich dabei zu sein. Sara flüchtet durch Australien, ER immer hinter ihr her und ihr Freund auf der Suche nach ihr. Lange Zeit weiß man nicht, warum sie überhaupt solche Angst hat, dass sie flüchtet. Nach und nach kommt man der Sache auf die Spur.
Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Man lernt mit Sara zusammen neue Leute kennen und weiß nicht recht, ob man ihnen trauen kann und die Leute, denen sie traut, werden ihr genommen. Ich hatte öfter das Gefühl, dass ich ihr helfen muss zu fliehen, sich zu verstecken oder sich zu wehren. 
Das Buch ist am Anfang geheimnisvoll gehalten, weil man Sara noch nicht so gut kennt. Sobald man sich mit ihr auf die Reise macht wird es spannender, weil man echt nur erahnen kann, was als nächstes passieren wird und nicht weiß, ob sich Sara vor IHM retten kann. 

Fazit
Für (Jugend-)Thrillerfans eine echte Empfehlung, weil nichts vorhersehbar ist!

Kommentare:

  1. Schön, dass "Puppenrache" für Dich spannend war, liebe Emmi! Deine Rezension habe ich auf meiner Facebook-Seite verlinkt: http://www.facebook.com/manuela.martini

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das find ich toll :D Danke :D

    AntwortenLöschen